Projekte sozial / gewerblich

Diese Projekte haben einen gemischten Charakter.
ENAiKOON nutzt z.B. die Mautknoten für seine geschäftliche Tätigkeit. Die bisherige Datenbasis in OSM ist allerdings nicht ausreichend. 
Also haben wir uns entschlossen, die Projekte ganzheitlich zu bearbeiten und den Allgemeinnutzen zu erhöhen.

Unser Engagement geht dabei weit über das eigene geschäftliche Interesse hinaus.


Load-Balancing Fähigkeit von Tile-Servern

ENAiKOON hat Anfang 2010 bei der Geofabrik www.geofabrik.de die Einrichtung von zwei Tile-Servern bestellt, Servern also, die aus den Landkarten-Daten der OSM-Datenbank die Kacheln rechnen, die für die Anzeige einer Landkarte auf einem Bildschirm erforderlich sind.

Im Rahmen dieses Auftrages wurde von der Geofabrik eine neue Software entwickelt, die das Queue-Management und die Lastverteilung im Rahmen der Tile-Berechnung verbessert und die den bisher bei OpenStreetMap verwendeten "renderd" ersetzen kann. Die neue Software, genannt "Tirex", ist flexibler konfigurierbar und passt besser in die anspruchsvolle ENAiKOON-Serverlandschaft.

Vorteil für das OSM-Projekt:

Die neue Software ist als "Open Source" unter der GPL-Lizenz veröffentlicht und wird bereits von anderen Projektmitgliedern eingesetzt und auch weiterentwickelt.

Weitere Details zu diesem Projekt finden Sie hier:
http://wiki.openstreetmap.org/wiki/Tirex

Mautkontrolle

LKWs ab 12 Tonnen, die die deutschen Autobahnen und einige ausgewiesene Strecken befahren, müssen für jeden auf diesen Straßen gefahrenen Kilometer eine Gebühr bezahlen. Diese sog. Maut wird in Deutschland von Tollcollect im Auftrag der Bundesregierung erhoben.

Die für die Mautabrechnung erforderlichen Basisdaten stammen von der Bundesanstalt für Straßenverkehr. Sie können auf der Mauttabelleeingesehen und geladen werden.

Die Kunden von ENAiKOON sind daran interessiert, die Mautabrechnungen zu prüfen. Dafür werden die eingesetzten ENAiKOON Ortungsmodule die für die Maut relevanten „Maut-Knoten“ speichern und aus der Bewegung des LKWs die für die Mautkontrolle notwendigen Daten automatisch zu den ENAiKOON Servern senden.

Voraussetzung für eine korrekte Berechnung der Maut ist das sorgfältige Georeferenzieren der vom Bundesamt für Straßenverkehr herausgegebenen Liste mit Maut-Knoten. Damit haben wir im März 2010 begonnen. Zu diesem Zeitpunkt waren ca. 1.000 Autobahnausfahrten gar nicht in OSM benannt oder falsch getaggt. Derzeit ergänzen und korrigieren wir diese Daten, so dass am Ende alle ca. 2.800 Autobahnausfahrten, Autobahnkreuze, Grenzübergänge etc. richtig in der OSM-Datenbank hinterlegt sind.

OpenCellID

OpenCellID ist ein freies Projekt vergleichbar mit OpenStreetMap, das es sich zur Aufgabe gestellt hat, die GPS-Koordinaten von GSM-Basisstationen zu sammeln. Diese Daten stehen unter der CC-BY-SA 3.0 Lizenz.

Die GPS-Koordinaten von GSM Basisstationen können zur Ortung von Handys, Fahrzeugen etc. verwendet werden. Diese Art der Ortung, die sog. Zellortung, ist weniger genau als GPS, funktioniert aber auch in Gebäuden und mit Geräten ohne GPS-Empfänger.
ENAiKOON verwendet diese Daten als Ersatzlösung für den Fall, dass keine aktuellen GPS-Koordinaten eines mobilen Objekts zur Verfügung stehen.
In der Kombination von GPS-Daten, OpenCellID Daten und OpenStreetMap Daten liegt eine Menge Potential sowohl für gewerbliche als auch für private Anwendungen.
Aktuell enthält die OpenCellID-Datenbank die Daten von ca. 4.100.000 Zellen weltweit, davon ca. 748.000 in Deutschland.
Anders als die von den Netzbetreibern (T-Mobile, Vodafone, O2 und E-Plus) angebotene Zellortung, die auf demselben Prinzip beruht, erlauben diese Daten auch die Ortung eines Handys oder eines mobilen Objekts im Ausland.

ENAiKOON bietet für Android Smartphones die App "OpenCellID". Weitere aktuell verfügbare Apps finden Sie hier www.opencellid.org.

Auf
dieser Website finden Sie weitere Informationen rund um das Thema OpenCellID mit vielen Statistiken und der Möglichkeit die komplette Datenbasis herunterzuladen.

Hier haben Sie die Möglichkeit, den Standort einer bekannten GSM-Zelle auf einer Landkarte anzeigen zu lassen.

Vorteil für das OSM-Projekt:

ENAiKOON wird ab Sommer 2010 mit mehreren tausend Geräten gleichzeitig Zelldaten sammeln und diese Daten dem OpenCellID Projekt zur Verfügung stellen. Mit diesen Daten und OpenStreetMap lassen sich dann von Jedermann Applikationen, die die Zellortung verwenden, programmieren und in Verbindung mit OpenStreetMap betreiben.


Spende der Mautdaten an das OSM-Projekt

Vorteil für das OSM-Projekt:
ENAiKOON hat im Juni 2010 die korrigierten und vollständig ergänzten Daten der deutschen Autobahnausfahrten, Autobahnkreuze, Grenzübergänge etc. als Datenspende dem OSM Projekt zur Verfügung gestellt. Die Übergabe der Daten fand auf dem OSM-Stand während der Linux-Tage in Berlin am 11. Juni 2010 statt.

Die offizielle Übergabe erfolgte an Herrn Lars Lingner, Mitglied der OpenStreetMap-Foundation und des FOSSGIS e.V. Er nahm die Daten stellvertretend für die gesamte OpenStreetMap-Community entgegen.

Spende der Mautdaten durch ENAiKOON an das OSM-Projekt